Medienmitteilungen nehmen in Corona-Krise zu

Insight - 08. Apr 20

Die Corona-Krise bestimmt seit Wochen die mediale Öffentlichkeit. Wir wollten wissen, wie sich COVID-19 in unserem Presseportal niederschlägt. Deshalb haben wir uns sämtliche Medienmitteilungen auf presseportal.ch genauer angeschaut, die im Zeitraum Februar und März veröffentlicht wurden. Das Ergebnis: Die Anzahl der Verbreitungen hat zugenommen. Allerdings bestimmt das Thema "Coronavirus" die Meldungen nur zu einem geringen Teil. Datenbasis unserer Auswertung waren über 2.000 Medienmitteilungen, die vom 1. Februar bis 31. März 2020 auf presseportal.ch verbreitet wurden.

Für Schweizer Unternehmen bleibt Kommunikation demnach auch in der Krise ein wichtiges Mittel. Im März 2020 zählte das Presseportal 1137 verbreitete Meldungen, im Februar waren es noch 932 – ein Anstieg von 22 Prozent. 

Seit Anfang Februar werden vermehrt Mitteilungen zu dem Thema Coronavirus verbreitet. Während im Februar im Schnitt drei Prozent aller Meldungen das Stichwort „Coronavirus“ enthielten, stieg die Zahl der Medienmitteilungen, die das Thema behandelten im März deutlich an. Durchschnittlich befasste sich jede vierte Meldung im März mit Corona (26 Prozent). 

Insgesamt wurden in den beiden Monaten Februar und März etwa 300 Meldungen über das Thema Coronavirus im Presseportal veröffentlicht. Das entspricht einem Gesamtanteil von 16 Prozent. Der Grossteil der Medienmitteilungen (84 Prozent) wird demzufolge trotz der aktuellen Krise weiterhin zu traditionellen Kommunikationsthemen verbreitet, wie etwa Produktthemen oder Personalien. Dieser Trend spiegelt sich auch in den Suchanfragen auf presseportal.ch wider. Am häufigsten wurde im Februar und März nach konkreten Unternehmen gesucht – Suchanfragen nach „Corona“ oder „Coronavirus“ stiegen zwar leicht an, aber auf die beiden Monate betrachtet fragten im Schnitt nur zwei Prozent der Presseportal-Besucher zu diesem Thema an. Bei den zehn meistgeklickten Medienmitteilungen von Februar und März hatten wiederum fünf einen Corona-Bezug.

 

 

Ihr Kommentar

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten immer die neuesten Updates rund um das Thema Kommunikation (max. 2/Monat).

Sicherheitsfrage